Foto: Marktplatz
Foto: Marktplatz
Heinrich Stark 1876 | Quelle: Stadtarchiv Gunzenhausen
Foto: Marktplatz (Rathausstraße)

der Münchner Pianistenclub spielt mit international renommierten Pianistinnen zur 1200-Jahrfeier Gunzenhausens

von Manuel Grosser

Erhaben und monumental, aber auch sensibel und verletzlich, so wirkt Schloss Spielberg, das auf einem grünen Plateau, umgeben von im Wind singenden Bäumen über der idyllischen Region Gunzenhausen thront. An diesem ganz besonderen Ort scheint die Zeit ein wenig still zu stehen. Hier vermischen sich Moderne und Historie, Gefühle, Erfahrungen und Emotionen. Die Schlossanlage Spielberg ist eine Stätte der Begegnung, ein Fleckchen Erde, an dem das Besondere ein Zuhause findet. Nicht grundlos ist die Anlage stilvolle Heimat der renommierten Künstlerfamilie Steinacker. Nicht grundlos pilgern Tag für Tag Menschen aus nah und fern nach Gnotzheim, besichtigen zeitgenössische Kunst, verbringen Momente des Glücks auf der Figurenwiese oder staunen über die Freilichtgalerie. „Und nicht grundlos kann es keinen besseren Ort für ein außergewöhnliches Klavierkonzert geben“, betont Organisator Holger Johannes Pütz-von Fabeck, Partner der Kanzlei meyerhuber rechtsanwälte partnerschaft mbb in Gunzenhausen.

 

Anlässlich der 1200-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Gunzenhausen hat er gemeinsam mit der Künstlerfamilie Steinacker und dem Ersten Bürgermeister der Stadt Gunzenhausen, Karl-Heinz Fitz, an einer wunderbaren Idee gearbeitet. Im Juni 2023 soll sich über Schloss Spielberg der Zauber des Klaviers entfalten. Wie das gelingt? Ein märchenhaftes Turmzimmer wird zum stimmungsvollen Konzertsaal. Geladen wird zum musikalischen Spaziergang mit romantischen Stationen. „Bildende Kunst, Mauern, die faszinierende Geschichten erzählen können, dazu Klaviermusik vom Allerfeinsten, wie kann ein Abend schöner sein?“, fragt Holger Johannes Pütz-von Fabeck. „Niemand Geringeres als der Münchner Pianistenclub möchte einen Beitrag zu unseren Festlichkeiten liefern. Wenn im Juni 2023 zwei international renommierte Klavierkünstlerinnen auf Schloss Spielberg zu Gast sind, werden atmosphärische Momente für die Ewigkeit geschaffen. Wir freuen uns sehr auf ein Konzerterlebnis der besonderen Art. Viele Gunzenhäuserinnen und Gunzenhäuser verbinden mit Schloss Spielberg eine eigene Geschichte. Wir möchten eine weitere schöne Episode hinzufügen.“

 

Das Klavierkonzert „Zauber des Klaviers“ findet am Freitag, den 9. Juni 2023, um 19.30 Uhr auf Schloss Spielberg statt. Die beiden Ausnahmepianistinnen Anastasia Sobyanina und Anna Karácsonyi vom Pianistenclub München e.V. widmen sich den großen Meistern und interpretieren Stücke von Chopin, Liszt, Schuhmann und Tschaikowsky. Das Besondere: Vor dem Konzert führt die Familie Steinacker nach einem kleinen Aperitif im Schlossgarten durch die beeindruckende, museale Sammlung des großen Künstlers Ernst Steinacker. Das Konzert findet im Anschluss daran statt und dauert rund 90 Minuten. Leitung und Einführung erfolgt durch den Klavierkenner Heiko Stralendorff, Vorstand des Münchner Pianistenclubs. „Schloss Spielberg kennen die meisten wohl nur von außen, jedoch warten innen wahre Wunderwelten, um von künstlerisch interessierten Menschen entdeckt zu werden“, betont Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „Die märchenhaften Interpretationen der beiden Künstlerinnen fügen sich perfekt in das niveauvolle Ambiente ein.“

 

Der Preis für die Eintrittskarte pro Person beträgt 18 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse werden 20 Euro aufgerufen. Karten können ab sofort über die Tourist Information der Stadt Gunzenhausen erworben werden. Bitte beachten Sie: Das Platzangebot ist beschränkt, es gilt das Windhundprinzip. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 09831/508 300.

Zurück